Warum zu viel Motivation und immer die Jackpot-Belohnung auch nicht gut ist.
Wenn Hunde zu sehr aufgeregt sind, dann können sie nicht gut lernen.

Aufregung kann aber nicht nur von außen kommen, zB durch große Ablenkungen, sondern manchmal schaffen wir die auch selbst.
Habe ich einen Hund, der total auf alles Fressbare steht, dann könnte es schon zu viel sein mit einem Leckerli zu belohnen, wenn ich ihm eine ganz ruhige Übung beibringen möchte.

Trage dich jetzt in meinen wöchentlichen Newsletter ein und
erhalte kostenlos 
das PDF "Ist mein Hund gestresst?".

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.
Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Produkten, Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen.
Alternativ kannst du die Tipps auch ohne Newsletter Eintragung erwerben.
Teste dazu die Mitgliedschaft im Lieblingshund-Training eine Woche für 1Euro und erhalte alle Inhalte inkl. der 8 Tipps im Zugang.
Deine Daten sind bei mir sicher!
Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du unter Datenschutz.

Was den Hund aufdreht und was zu viel ist um zu Lernen, das hängt immer vom Hund, von der Situation und der Übung ab. Eine pauschale Antwort gibt es also nicht.
Genauso wenig wie es pauschale Wege in der Verhaltensveränderung gibt.

Welche Elemente dazugehören, dazu haben wir eine Übersicht erstelle, aus der du dir die Dinge nehmen kannst, die für euch eine Rolle spielen. Die Übersicht bekommst du über diesen Link, oder per Klick auf das Bild unter dem Video.

Viel Spaß beim Anschauen!